Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Obersteiermark

Ganz gleich, ob Sie einen Audi, Peugeot, VW oder Ford fahren – in nahezu jedem europäischen Auto steckt Draht der Joh. Pengg AG. Alle diese Fahrzeuge besitzen nämlich rund 30 Kilogramm des schnurförmig ausgezogenen Metalls, z.B. in Form von Kupplungs‐ und Ventilfedern, Kolbenringen oder Federn für Scheibenwischerarme oder Fensterheber. Als einziger österreichischer Hersteller von ölschlussvergütetem Draht hat sich Pengg weltweit Anerkennung erworben. Das Unternehmen aus Thörl setzt auf ausgezeichnet ausgebildetes Personal sowohl in der Entwicklung als auch in der Fertigung und liefert maßgeschneiderte Lösungen für seine Kundinnen und Kunden. 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verbessern an den drei Standorten Österreich, Tschechien und Indien laufend das eigene Sortiment, um sich so weiterhin erfolgreich am Weltmarkt zu positionieren. MIT DRAHT AUF DRAHT Wenn was Neues, dann Pengg Mein Motto lautet: „Wenn was Neues, dann was Anderes!“ Deshalb habe ich mich nach meiner Aus‐ bildung zur Einzelhandelskauffrau entschlossen, eine zweite Berufslaufbahn einzuschlagen. Der perfekte Betrieb dafür scheint mir die Firma Pengg zu sein, wo ich derzeit als Werkzeugmaschineurin ausgebildet werde. Mit voller Energie, Ausdauer und Ehrgeiz meisterte ich die Ausbildung in der Reparaturwerk‐ stätte. Mein technisches Interesse und wahrscheinlich auch meine unkomplizierte Art haben mich auch bei meinen männlichen Kollegen beliebt gemacht. Im November 2012 habe ich schließlich meine Lehrab‐ schlussprüfung gemeistert und bin nun weiterhin bei Pengg im Einsatz. www.wire‐pengg.com JOH. PENGG, THÖRL © dieindustrie.at / Mathias Kniepeiss weiterhin erfolgreich am Weltmarkt zu positionieren. Iris Hofer, Werkzeugmaschineurin bei Pengg Austria GmbH – Thörl 15 ©Joh.PenggAG

Übersicht