Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Obersteiermark

11.000 Meter Flughöhe, ‐50° Celsius und Sie genießen in Ruhe das Unterhaltungsprogramm an Bord Die Böhler Schmiedetechnik GmbH & Co KG liefert für den „Dreamliner“ (Boeing 787) das Schmiedeteil des Side Load Fittings – Haupttragelement der Seitenkräfte im Flügelmittelkasten – der an die eingesetzte Titanlegierung Anforderungen im Grenzbereich stellt. Geschmiedet auf der weltgrößten Spindelpresse realisiert die Böhler Schmiedetechnik eine konturnahe Schmiedung unter strengster Einhaltung der kundenspezifischen Qualität. State‐of‐the‐art Design‐ und Schmiedeprozesse Dass die Passagiere nach ihrer Flugreise – beispielsweise nach einem Langstreckenflug mit der A330 – auch wieder sanft auf dem Boden landen, verdanken sie ebenfalls den Technikerinnen und Technikern von Böhler Schmiedetechnik. Die während der Start‐ und Landephasen erforderlichen Landeklappen müssen eine leichte Bauweise haben, gleichzeitig aber extrem stabil sein, um die aerodynamischen Verhältnisse nach Bedarf zu adaptieren. Ein ausgeklügelter Design‐ und Schmiedeprozess sichert seit Jahren die Serienlieferung dieses sicherheitskritischen Bauteils. Jedes Kilo (weniger) zählt Exakt kalkulierte Ausnehmungen machen die Triebwerksaufhängungen für eines der meistverkauften Flugzeugprogramme der Welt, der Boeing 737, leichter – und kein bisschen weniger sicher. Für diesen „Dauerbrenner“ in der Luftfahrt realisiert die Böhler Schmiedetechnik bei Titanlegierungen die Grenzen des heute technisch Machbaren. Ein standardisierter, von Kundinnen und Kunden abgenommener, Qualitätssicherungsprozess garantiert die Versorgungssicherheit dieser hochsicherheitskritischen Schmiedeteile – und somit einen sicheren Flug für Millionen von Fluggästen täglich! Viele der von mir geprüften Teile gehen in Flugzeuge Die Wahl der richtigen Ausbildung ist eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben. Ich habe mich entschlossen, eine Lehre als Werkstoffprüferin zu machen. Meinen Schritt, bei Böhler Schmiedetechnik zu lernen, habe ich nie bereut. Wenn man so wie ich mit Begeisterung an die Arbeit geht und auch bereit ist, sich die Hände schmutzig zu machen und mit anzupacken, dann hat man in diesem Berufsumfeld tolle Chancen. Ich bin bei Böhler Schmiedetechnik geblieben, denn es macht mir Spaß, jeden Tag neue technische Herausforderungen zu meistern. Viele der von mir geprüften Teile gehen in Flug‐ zeuge – somit ist höchste Genauigkeit extrem wichtig. Diese Verantwortung zu übernehmen und die Möglichkeit mich laufend weiterzuentwickeln, spornen mich an. Johanna Schwöllberger, Werkstoffprüferin bei Böhler Schmiedetechnik GmbH & Co KG – Kapfenberg ÜBER DEN WOLKEN – MIT SCHMIEDETEILEN AUS KAPFENBERG BÖHLER SCHMIEDETECHNIK, KAPFENBERG © Böhler Schmiedetechnik ÜBER DEN WOLKEN – MIT SCHMIEDETEILEN AUS KAPFENBERGÜBER DEN WOLKEN – MIT SCHMIEDETEILEN AUS KAPFENBERG BÖHLER SCHMIEDETECHNIK, KAPFENBERG 21

Übersicht