Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Obersteiermark

Ich arbeite gemeinsam mit 150 Forscherkolleginnen und ‐kollegen aus zehn Ländern zusammen Gemeinsam mit 150 Forscherkolleginnen und ‐kollegen aus zehn Ländern arbeite ich im Forschungszentrum der RHI an der Entwicklung feuerfester Materialien für den Einsatz in Hochtemperatur‐Prozessen. Das Studi‐ um dazu absolvierte ich in Leoben und in Frankreich. Für Leoben und die RHI habe ich mich entschieden, weil ich so in meiner Heimat leben kann und gleich‐ zeitig bei der RHI ein internationales Umfeld vorfinde. Ich schätze und brauche die Herausforderung auf mehreren Ebenen gleichzeitig: technisches Know‐how, Organisation und Kommunikation mit Leuten aus un‐ terschiedlichen Unternehmensbereichen. Sonja Breyner, Produktentwicklerin bei der RHI AG – Leoben Mein Lehrberuf ist ganz neu in Österreich Ich mache eine Lehrausbildung zur Industrie‐ keramikerin bei der RHI. Der Lehrberuf ist ganz neu in Österreich und beschäftigt sich mit keramischen Prozessen in der industriellen Produktion. Die Lehre mache ich am RHI‐ Forschungszentrum in Leoben und arbeite auch mit Kollegen im RHI‐Werk Trieben zusammen. Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich und das taugt mir. Ich bin das einzige Mädchen in einem Team mit 25 Männern – ist nicht immer leicht, aber ich kann mich durchsetzen und es geht was weiter. In Leoben findet man alles zum Einkau‐ fen und was man braucht, nur das Angebot zum Ausgehen könnte ein wenig mehr sein. Dafür habe ich hier Berge rundherum und das neue Schwimmbad ist auch lässig. Sarah Forstinger, Lehrling Industriekeramik bei der RHI AG – Leoben Alle Vorteile eines internationalen Konzerns in Verbindung mit einer gesunden Natur Ich bin mit meinem Team für die chemischen Analysen im Konzern verantwortlich. Im Forschungszentrum in Leoben analysieren wir die Rohstoffe, Produkte, aber auch die Reklamationen der Kunden und setzen die Standards für die chemischen Untersuchungen in den 33 Produktionsstandorten weltweit. Für gut ausge‐ bildete Techniker gibt es in der Region Obersteier‐ mark Ost einige interessante Unternehmen. Die RHI ist in ihrer Branche Weltmarktführer und bietet alle Vorteile eines internationalen Konzerns wie breite Karrieremöglichkeiten und Spezialisierung. Und ich finde hier eine gesunde Natur vor, kann im Sommer wandern und Rad fahren und im Winter bin ich rasch auf der nächsten Ski‐Piste. Günter Deutsch, Leiter Chemieabteilung bei der RHI AG – Leoben © RHI © RHI © RHI Menschenaus arbeitenimUnternehmen inländerübergreifendenTeams Sonja Breyner, Produktentwicklerin bei der RHI AG – Leoben © RHI Günter Deutsch, Leiter Chemieabteilung bei der RHI AG – Leoben © RHI Sarah Forstinger, Lehrling Industriekeramik bei der RHI AG – Leoben © RHI 29

Übersicht