Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Obersteiermark

DAS EINZIGE „SUPER‐MIKROSKOP“ DIESER ART IN ÖSTERREICH ERICH‐SCHMID‐INSTITUT, LEOBEN Wenn ein Sandkorn dagegen riesig erscheint, dann sprechen wir von Proben, mit denen das Erich‐Schmid‐Institut in Leoben arbeitet. Die Proben sind dabei so klein, dass Elektronen durchgehen. Wir befinden uns auf atomarer Ebene. Die Leobener Forschungs‐ einrichtung besitzt als einziges Institut in ganz Österreich ein spezielles Mikroskop – und zwar ein Transmissionselektronenmikroskop, mit dem man so tief in Proben hinein zoomen kann, wie es Rasterelektronenmikroskope und Lichtmikroskope nicht schaffen. So tiefgehende Materialforschung gibt es nur in Leoben Die Fähigkeit, so tief in Materialien vorzudringen, ist deshalb wichtig, um ihre mechanischen Eigenschaften zu verstehen und zuverlässig nutzen zu können. Das Erich‐Schmid‐Institut ist das einzige außeruniversitäre Institut in Österreich, das so tiefgehende Materialforschung betreibt. Die Leobener Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler liefern im Bereich Material‐ wissenschaft permanent wichtige wissenschaftliche Erkenntnisse, auf denen die anwendungsorientierte Forschung aufsetzen kann – etwa im Materials Center Leoben (MCL). Das Institut ist international eng mit Spitzen‐Forschungseinrichtungen in Europa, den USA und China sowie führenden österreichischen Industriepartnern vernetzt. DAS EINZIGE „SUPER‐MIKROSKOP“ DIESER ART IN ÖSTERREICH © dieindustrie.at / Mathias Kniepeiss www.esi.oeaw.ac.atwww.esi.oeaw.ac.at

Übersicht